Fliegen lernen


Fliegen lernen – Wie geht das?

Fliegen kann jeder lernen, du auch! Wo? Natürlich bei uns im Verein! Komm einfach während der Flugsaison, also von April bis Ende Oktober, bei uns auf dem Flugplatz vorbei und sprich uns an! Zu finden sind wir dort am Wochenende. Am Startplatz musst du dich nur am Startwagen, dem befahrbaren „Tower“, nach dem Flugleiter erkundigen, der Dir auf jeden Fall gerne weiterhilft.
Wenn die von uns angebotenen Schnupperflüge auch bei dir Begeisterung auslösen und du regelmäßig fliegen möchtest, brauchst du eine Bestätigung deiner körperlichen Fitness von einem Fliegerarzt. Keine Angst, normale Gesundheit genügt vollkommen! Dann steht dem Beitritt in den Verein nichts mehr im Wege und du wirst als Flugschüler aufgenommen.
Schon deinen ersten Flug als Flugschüler wirst du auf dem Pilotensitz absolvieren. Auf dem hinteren Sitz begleitet Dich einer unserer erfahrenen ehrenamtlichen Fluglehrer, er kann das Flugzeug von dort aus natürlich genauso gut steuern wie von vorne.

Du verbringst für gewöhnlich den ganzen Tag auf dem Flugplatz. Hier hilft jeder jedem. In der Regel werden an einem Tag ca. 3 Starts pro Person gemacht.

Nach 50-70 Starts ist es dann Zeit für den ersten Alleinflug. Um den Flugschein zu erhalten werden nun noch viele Starts und Flugstunden alleine, mit dem Fluglehrer auf dem Platz, der dir Anweisungen und Hilfe per Funk gibt und natürlich theoretischer Unterricht benötigt.

Wie lange dauert es?

Nach 2-3 Jahren hast du den Flugschein in Händen. Dann bist du ein sicherer Pilot und brauchst keine Aufsicht und Betreuung mehr. Schneller kannst du deinen Flugschein erwerben, wenn du parallel dazu noch einen Urlaub in einer professionellen Segelflugschule verbringst.

Was kostet es?

Das Fliegen ist viel preiswerter, als die Meisten denken. Für die gesamte Ausbildung inklusive aller Vereinsgebühren solltest du mit etwa 1500 € rechnen. Diese Summe verteilt sich allerdings auf den gesamten Zeitraum von 2-3 Jahren.
Selbstverständlich kann auch mehr Geld ausgegeben werden, wenn du jede Gelegenheit ausnutzt, mit neuen Freunden im Verein, im Doppelsitzer oder im Motorflugzeug weitere Erfahrungen zu sammeln. Details können unserer Gebührenordnung entnommen werden.

Voraussetzungen

Bei Beginn der Ausbildung musst du mit einem “Fliegerärtzlichen Tauglichkeitszeugnis Klasse 2” deine körperliche Fitness nachweisen. Wenn du dich gesund fühlst, ist das in der Regel kein Problem.
Ab 14 Jahren kann man das Fliegen lernen und auch schon unter Aufsicht alleine fliegen. Den Flugschein kann man bereits ab 16 Jahren erwerben!

Das solltest du wissen

Segelfliegen ist ein Gemeinschaftssport. Keiner von uns könnte ohne die Hilfe vieler weiterer fliegen. Fliegen heißt dabei den ganzen Tag auf dem Flugplatz verbringen und mitmachen – dies ist der wirklich sportliche Teil.

Außerdem hat jedes Mitglied 40 Arbeitsstunden im Jahr abzuleisten. Wie du das machst hängt von deinen Talenten ab. Zu tun gibt es für alle genug.

Für Wiedereinsteiger

Seit dem 1.Mai 2003 gelten für Segelflieger unbefristete Lizenzen. Es sind nur medizinische Tauglichkeit und ein gewisse Anzahl von Starts nachzuweisen. Dies erleichtert enorm den Wiedereinstieg für diejenigen die meist wegen der Familie oder dem Beruf schon vor Jahren aufgehört hatten und nun am liebsten wieder einsteigen wollen, aber den Aufwand scheuen.

Unser Mitglied Oliver Kohler hat seinen persönlichen Weg zur Segelfluglizenz in Worte gefasst um Interessenten die Entscheidung leichter zu machen, den Weg zum Segelflugpilot zu beschreiten. Der Beitrag kann hier gelesen werden!