Polnische Gäste gehen in die Luft


QUIRNHEIM: Verbandsgemeinde Grünstadt-Land hat Besuch aus Lasowice Wielkie – Drei

Tage volles Programm
Seit Donnerstag hat die Verbandsgemeinde Grünstadt-Land wieder Besuch von einer zwölfköpfigen Delegation aus der Gemeinde Lasowice Wielkie im polnischen Landkreis Kluczbork, mit der sie seit April 2006 eine Partnerschaft pflegt. Drei Tage volles Programm wird den Gästen aus dem Nachbarland geboten, die in einer Pension in Bockenheim untergebracht sind. Morgen nach dem Frühstück werden sie wieder abreisen.
Kaum angekommen, ging es erstmal auf den Flugplatz nach Quirnheim, um die Region aus der Luft zu betrachten. „Es sieht alles so geordnet aus von oben", stellte Barbara Moch fest. Begeistert erzählte die Deutschlehrerin, dass sie auch den Wormser Dom zu sehen bekam, den sie vor zwei Jahren besichtigt hatte. Sie habe es sehr interessant gefunden, mal in so einer kleinen Maschine zu sitzen. Bislang noch gar nicht geflogen war Gemeinderat Paul Mysliwczyk. Er berichtete vor allem vom „komischen Bauchgefühl" durch die Thermik.
Insgesamt sei es aber ein tolles Erlebnis gewesen.
Moch freute sich vor allem auf die Fahrt zum Weingut Mußler in Bissersheim. Gestern war dort zu erfahren, wie die Traube in die Flasche kommt. Für den VG-Beigeordneten Jürgen Schraut, in dessen Geschäftsbereich die
Partnerschaft fällt, ist die Reise nach Speyer am heutigen Samstag der Höhepunkt. „Pfarrer Eugen Ociepka aus Boßweiler, der aus Polen stammt, wird uns durch den Dom führen und die Königsgruft zeigen", kündigte er an.
Der Programmpunkt mit den Rundflügen habe aufgrund der aktuellen Ereignisse, dem Absturz der Präsidentenmaschine am 10. April, leider einen eigenartigen Beigeschmack bekommen, meinte er.
Die polnischen Gäste scheinen das nicht so empfunden zu haben. Sie nahmen das Angebot der jeweils 20- minütigen Flüge gern an. Verbandsbürgermeister Eugen Ackermann bedankte sich bei den Piloten des Luftfahrtvereins Grünstadt und Umgebung, die sich dafür extra frei genommen hatten. Schmunzelnd erklärte er in seiner Begrüßungsrede: „Nachdem wir das letzte Mal in Lasowice Wielkie eine Tour mit Trikes auf quietschenden Reifen machen durften, hatten wir uns vorgenommen, das zu toppen, und gesagt: Wir gehen in die Luft." (abf)

Quelle: Die Rheinpfalz

Schreibe einen Kommentar