Mit Rundensieg in die neue Saison


Rheinpfalz: Luftfahrtverein Grünstadt und Umgebung gewinnt Landesliga-Auftakt.

GRÜNSTADT. Die Streckenflugsaison hat mit der ersten Runde der Segelflugligen begonnen. Zum Auftakt gab es gleich einen Rundensieg für die Mannschaft des Luftfahrtvereins Grünstadt und Umgebung.
Die Grünstadter starten in der Landesliga Rheinland-Pfalz, wo sie im vergangenen Jahr einen guten fünften Platz belegten. Diese Platzierung sei das Mindestziel für die neue Saison, so Mannschaftssprecher Harald Weber.
Das erste Ligawochenende gestaltetet sich für die Segelflieger sehr schwierig und anspruchsvoll. Ein blauer Himmel ohne Cumuluswolken, die sonst die Thermik anzeigen, forderte alles von den Piloten, sie mussten die so genannte „Blauthermik" finden. Dass die Grünstadter dies gut beherrschen, zeigte das Ergebnis: Rundensieg, zwölf Punkte und Platz Eins waren der verdiente Lohn.
Schon am Samstag erflogen Eberhard Sigel/Harald Weber im Doppelsitzer ASK21 einen Schnitt von 57 Stundenkilometer. Am Sonntag komplettierten Jonas Schur im Einsitzer mit einem Schnitt von 63 und Harald Weber/Marius Müller im Doppelsitzer mit einem Schnitt von 65 Stundenkilometer das Ergebnis. Alle Flüge führten über zirka 180 Kilometer von Grünstadt über Worms bis Bensheim, an der Bergstraße entlang bis Rastatt und zurück. Die Addition aller Flüge ergab einen Gesamtspeed von 185 Kilometer und damit den Rundensieg. Auf dem zweiten Platz ist der SSV Vulkaneifel (153 Kilometer), gefolgt von SFV Südeifel (140). (red)

Related Files

Schreibe einen Kommentar