„Das schönste Hobby der Welt”


Rheinpfalz: SEGELFLIEGEN: Harald Weber und Ralf Bock sind Landesmeister im Vergleichsfliegen
GRÜNSTADT. Beim Vergleichsfliegen der Segelflieger in Dannstadt vom 2. bis 5. und 11. bis 13. Juni konnte das Team Harald Weber und Ralf Bock vom Luftfahrtverein Grünstadt die Landesmeisterschaft erringen. Im Doppelsitzer, dem Duo Discus, setzten sich die beiden in der Gesamtbewertung durch. Jonas Schur belegte im Einsitzer, einer ASW 20, den dritten Platz und wurde zugleich Landesmeister der Junioren.

Im Wettbewerb müssen die Piloten an beiden Wochenenden mehrere vorgegebene Strecken fliegen, der schnellste Pilot wird jeweils der Tagessieger. Insgesamt wurden an den beiden Wochenenden fünf Strecken geflogen. Zur Auswertung werden die Flüge mit einem GPS-Logger aufgezeichnet und mit Punkten bewertet. Wenn es aufgrund der Wetterbedingungen nicht zurück zum Flugplatz reicht, werden lediglich die geflogenen Kilometer zur Bewertung herangezogen. Sieger des Vergleichsfliegens wird der Pilot, der am Ende die meisten Punkte erflogen hat.

Der Wettbewerb wird in zwei Klassen ausgetragen, der Clubklasse und der gemischten Klasse, in jeder gibt es am Ende einen Landesmeister. Die Grünstadter Piloten flogen in der gemischten Klasse, in der insgesamt 23 Piloten antraten. Da die Leistungen der Segelflugzeuge sehr unterschiedlich sind, das heißt Gleitzahl, Durchschnittsgeschwindigkeit, Steigleistung in der Thermik und Gewicht sich stark unterscheiden können, werden die Leistungen durch Indexbewertung der Flugzeuge vergleichbar gemacht. In der Bewertung werden die geflogenen Streckenkilometer mit 100 multipliziert und durch den Index des Fliegers dividiert.

Ralf Bock freut sich sehr über den überraschenden Sieg: „Seit 19 Jahren stehen wir in Dannstadt wieder einmal auf dem Siegertreppchen und sich durch unsere konstant gute Leistung gegen die Favoriten, die das Fliegen als Hochleistungssport betreiben, durchgesetzt zu haben, ist ein tolles Gefühl.”

Die beiden lagen nach dem ersten Wochenende auf dem vierten Platz und konnten mit guten Tagesresultaten am zweiten Wochenende den Gesamtsieg erringen. Laut Ralf Bock durften die Teilnehmer fünf wunderschöne Flüge erleben und wegen dieser Kombination aus Wettbewerb und der Möglichkeit, die Landschaft von oben zu sehen, beschreibt er das Segelfliegen als „das schönste Hobby der Welt”.

Die Flüge führten die beiden über das Rheintal, den Odenwald und den Pfälzerwald, über eine Strecke nach Westen bis Dillingen und anschließend in den Odenwald, in den Osten in Richtung Steigerwald bei Hassfurt und in die Schwäbische Alb bei Aalen. Auch ein 500-Kilometer-Dreieck mit Wenden nördlich von Schweinfurt und südlich auf der Schwäbischen Alb, dem Flugplatz Aalen/Elchingen und wieder zurück nach Dannstadt wurde geflogen.

Für den Sieg gab es einen Pokal und eine Urkunde, aber wichtiger als diese materielle Anerkennung sei die Anerkennung in der Segelfliegergemeinschaft, betont Bock. Auch seine Kinder seien stolz auf ihn gewesen, was ihn sehr freut.

Auch für Harald Weber war der Sieg eine Überraschung. Gerade weil er bisher noch an keinem solchen zentralen Wettbewerb teilgenommen habe, sei es ein tolles Gefühl gewesen, auf dem Treppchen ganz oben zu stehen. Er habe nicht damit gerechnet. Weber fliegt mit Unterbrechungen schon seit 1976 und ist seit 1994 wieder aktiv. „Fliegen ist so ähnlich wie Fahrradfahren, das verlernt man nicht.” Als Rollstuhlfahrer müsse er bestimmte Kriterien bei solchen Wettbewerben beachten, wie das Vorhandensein einer behindertengerechten Toilette auf dem Flugplatz. Dass ihm die Vereinsmitglieder zur Teilnahme geraten haben, freut ihn jetzt sehr.

Beide Piloten betonen den Teamaspekt des Fliegens, zum einen die Unterstützung durch die anderen Vereinsmitglieder, und die gegenseitige Unterstützung im Doppelsitzer während des Wettbewerbs. Laut Weber haben sich die beiden während des Wettbewerbs gut ergänzt. (lorg)
Info
Am Sonntag, 3. Juli, veranstaltet der Luftfahrtverein das Flugplatzfest „Open Airport”.

 

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Unterhaardter Rundschau
Ausgabe: Nr.148
Datum: Mittwoch, den 29. Juni 2011
Seite: Nr.19
"Deep-Link"-Referenznummer: ‘7858221’
Präsentiert durch DIE RHEINPFALZ Web:digiPaper

Schreibe einen Kommentar